Neue Panik: „Ungeimpfte“ (doch nicht) schuld am Untergang? (eine wahre Geschichte)

Dies ist (offenbar) passiert: Eine Familie läßt sich vom „Corona“-Fanatismus rückhaltlos mitreißen, von den „großartigen Appellen von Menschen, die an der Front stehen“. Sie isoliert sich bis zum äußersten, pumpt sich mit Panikpropaganda voll, schiebt Überstunden im „Dienst“ für das Volk.

Die Eltern reißen die Kinder aus der Schule (weil dort Terroristen ohne Maske herumlaufen), sperren sie zu Hause ein, rennen bei der ersten Gelegenheit zur mRNA-Verabreichung, schleppen die Kinder zur illegalen „Off-label“-Spritzung und werden trotzdem immer „verzweifelter“, weil der Endsieg einfach nicht eintreten will und der Feind die „vierte Welle“ losdonnern läßt, um Deutschland niederzuwerfen. Tapfer halten sie durch und TUN ALLES.

Dann aber bittet die verräterische Nichte zum Kindergeburtstag! Der ist letztes Jahr kriegsbedingt ausgefallen, die Kinder sind „isoliert und traurig“, ihre Kampfmoral ist bedroht, zudem hat die defaitistische Oma (die aus dem Heim geholt und ebenfalls zu Hause eingesperrt wurde) Angst, den nächsten Kindergeburtstag nicht mehr zu erleben. Was tun?

Die Eltern überlegen krampfhaft, zermartern sich das Hirn. Die „Inzidenzen“ sind „unerträglich“ hoch (man hört sie regelrecht sirren!), die Neuinfektionen „explodieren“ (bumm!), der Feind steht vor den Stadttoren! Vielleicht ist alles schon verloren!

Man beschließt, es zu wagen. Heimlich – um nicht von Nachbarn beobachtet und verpfiffen zu werden – schleicht sich die Familie aus dem Bunker und sucht die Wohnstatt der Nichte auf. Die 1G-plus-Mega-Sicherheitsmaßnahmen sind immens und scheinbar lückenlos: Alle Erwachsenen sind komplett durchgespritzt und „mega vorsichtig“. Die Kinder werden im Vorfeld noch strenger isoliert, jede Person intensivst getestet, alle fünf Minuten gurgelt die gesamte Brigade mit Desinfektionsmitteln und sprüht sich Algovir in die Nasen. Niemand berührt sich, gesprochen wird nur mit zwei Meter Abstand, trotz Eiseskälte bleiben Fenster und Türen geöffnet. Oma stöhnt und friert; aber sie freut sich, die Kinder ein letztes Mal sehen zu dürfen, während draußen die Bomben fallen und aus dem Radio Frontberichte, aktuelle Zahlen und Lauterbachparolen schallen. Als die „Feier“ absolviert ist, schleicht man im Schutz der Verdunkelung zurück in die jeweiligen Bunker.

Aber ach! Bitter ist die Strafe für den Ungehorsam, mit dem man in einem Augenblick der Schwäche den tapferen „Corona“-Truppen an der Front den Dolch in den Rücken gerammt hat! Und bitter ist die Reue, als anderntags ein Mitglied der Riege „K1“ (bitte googeln) ist und Symptome erleidet! Ist es möglich, daß der kleine Ausrutscher so unerbittlich bestraft wird? Die Delinquentin muß (weil doppelt gespritzt) um den Test betteln, den man ihr zunächst verweigert, um die schöne Statistik nicht zu beschädigen – und der Test ist positiv! O weh und ach!

So nimmt das Unheil seinen Lauf: Die Oma wird wieder in staatliche Einzelhaft gesperrt, das Amt verlangt sofortige Denunziation der Mitverschwörer. Und schuld ist man ja selbst – sie hätten sich ja einsperren können, die dummen, unsolidarischen Volksgenossen!

Aber da meldet sich der patriotische Geist wie einst das „Lenor“-Gewissen: Schuld seid nicht ihr an Deutschlands Untergang! Der droht nur deshalb, „WEIL Querdenker, Querdeppen und unbedarfte geimpfte keinerlei Grenzen mehr annehmen“! Sondern wild und nackt durch die Gaue tanzen, sich in Aerosolen wälzen, zügellos und sittenlos Orgien der Verkommenheit feiern, durch und durch beschmutzt und verdorben! So wie dereinst, als Deutschland schon einmal der Übermacht der Feinde erlag und in den Abgrund stürzte, weil üble Elemente seine Moral zersetzten!

Und so nahm das Heil seinen Lauf.

Man möge mir Spott, Sarkasmus und Häme verzeihen. Ich weiß, daß diese Menschen eigentlich Mitleid verdienen – vor allem die Kinder, die dem haltlosen Wahn der Eltern offenbar hilflos ausgeliefert sind und dadurch in einem Maß geschädigt werden, das man sich gar nicht ausmalen mag. Es gab einmal Zeiten, als derartige Sekten (die allerdings meist größer waren) von Staatsmacht und Polizei ausgehoben, die Kinder befreit und die Verantwortlichen vor Gericht gestellt wurden. Die sind offenbar vorbei. Vielleicht sind die Zellen des Irrsinns zu klein, vielleicht sind es zu viele, vielleicht beides.

Ich muß gestehen – und ich meine das ehrlich: Ich schäme mich für diese Leute, und sie tun mir wirklich leid. Aber wie ich ihnen helfen könnte, weiß ich momentan nicht mehr.

20 Antworten auf „Neue Panik: „Ungeimpfte“ (doch nicht) schuld am Untergang? (eine wahre Geschichte)“

  1. Was jetzt noch fehlt, sind solche Aussagen wie

    – Ungeimpfte müssen ab sofort auffällige Kennzeichnungen an der Kleidung tragen, damit Geimpfte sich von ihnen fernhalten können.
    – Man muss diese ungeimpften Volksschädlinge von den Geimpften separieren.
    – Idealerweise schafft man dafür spezielle Einrichtungen an.
    – Bei der Gelegenheit könnte man sie zwangsimpfen.
    – Oder man nimmt gentechnische Experimente an ihnen vor. Alles nur im besten Sinne der Wissenschaft.
    – Sind schließlich selbst schuld an ihrer Situation.
    – Hätten sich halt mal rechtzeitig impfen lassen sollen, als wir es auch getan haben, um Schaden vom teutschen Volk abzuwenden.
    – Gibt’s in diesen Familien noch weitere Angehörige, die ebenfalls zun den Verweigerern gehören? Mal bei den Nachbarn umhören…

    Das dauert nicht mehr lange und wir werden uns einer unbeschreiblichen Hetzkampagne gegenübersehen, die sämtliche Werte eines vermeintlich aufgeklärten Volkes der westlichen Welt in die Tonne tritt.

    Ich kann es sogar nachvollziehen, seit ich „Psychologie der Massen“ gelesen habe.

    Gustave Le Bon hat es bereits 1895 beschrieben und über 100 Jahre später ist das Werk aktueller denn je.

      1. ah, der VernichtungsKonzentrationslagerNazivergleich Cherry wieda.

        Du bist schon ein guter Support für die Argumente unsres Michael Sailer, Herzkirschchen !

        1. Lesen bildet.

          Die Aussage zu den „Konzentrationslagern“ war ein Zitat.

          Wenn Sie damit ein Problem haben, richten Sie Ihre fundierte Meinung doch an denjenigen (m/w/d), der/die/das verlinkte Video veröffentlicht hat.

          Ansonsten wünsche ich weiterhin erholsamen Schlaf und süße Träume.

          1. Sie platzieren dieses blosse „Zitat“ und starke Sager im gleichen Sinne nicht von ungefähr.
            Sie wollen sich u. Ihre Glaubensgenossen damit als so Art Opfer eines neuartigen, NS-ähnlichen Totalitarismus auszeichnen. Tun Sie doch nicht so. Ohne Nazivergleich … geht Ihnen doch gleich die Heissluft-Puste aus.

      2. der fdik-Blog ist eine pure Nazi-Nazi-Antisemiten-Alerta-Schrei-Kreisch-Sammelstelle für Pseudo-Antifas. Warum auf so etwas verweisen? Es gibt wesentlich direktere Quellen.

        „SOS call for help from aborigine community.“

        von „UK Citizen“ 24.11.21
        https://twitter.com/UK__Citizen/status/1463439160782561283

        https://seed307.bitchute.com/z7KkpJobXC1U/Gbrfvym1Y5xw.mp4
        „Sie bringen uns um. Es ist ein Programm der Eliminierung. Das ist alles, was das ist.“ Dies ist nur ein winziger Teil dessen, was die ältere Aborigine und Sängerin June Mills aus Nordaustralien in einem 7-minütigen Video sagte, das auf Facebook veröffentlicht wurde.

        oder sogar corodok ist da erhellender:
        https://www.corodok.de/south-australia-health/

  2. das Wort „Endzeitlemming“ welches mir schon vor Jahren durch meinen Denksinn strich, hat nun eine erschreckend derbe neue Bedeutung erfahren.
    Ich bin froh, aus Deutschland weg zu sein. Hier beim Russen gibt es auch Diskussionen, was und ob, es kennt hier jeder wen, der Corona bekam, das war für mich neu. Doch solange die Polizisten selber die Maske unter dem Kinn haben und ich keine aufsetze beim Einkaufen, da geht das. Zu empfehlen ist, glaube ich, im Moment ein „positiver“ PCR Test, denn damit wird man den Status „genesen“ eine Zeitlang aufrecht erhalten können. Cola und Apfelsaft sollen helfen

    1. Du bist jetzt „hier beim Russen“. – Aha. Dann ist ja alles in Ordnung. Da gips ja kein Corona & son Scheiss wie im dekadenten Westen. Die Popen sagens ja auch.

      Dann bistu halt dahin zurückgegangen, wo Du früher als Wirtschaftsflüchtling hergekommen bist

      Oder bist Du nur so ein RT-Quertreiber, der für 50 Kopeken pro Zeile halt irgendwas behauptet ?

  3. „Falls ein Impfgegner hier auftaucht, helf[l]e ich dir beim Blitze schleudern“ (Alberta Zweifel)
    Da nimmt aber jemand eine olympische Perspektive ein: In der Mythologie war in erster Linie Göttervater Zeus fürs Blitzen zuständig, selbst der sprichwörtliche Kaiser von China hätte sich das nicht angemaßt.

    Danke für den Einblick in die (typischen ?) Tweets der Zeugen Coronas; Da haben wohl viele endlich einen Sinn in ihrem Leben gefunden…

  4. Wenn ich solche Berichte (oder die überall unmotiviert auftauchenden Habe-Schwere-Covid-Erkankung-Durchgemacht-Alle-Details-Erzählungen („… meine Stuhlkonsistenz veränderte sich dann am dritten Tag auffällig …“)) noch ernst nehmen würde, hätte ich mir längst den Strick genommen.

    Aber nachdem Anzeigen geschaltet wurden (etwa der Art: „Suchen Personen die im Video glaubwürdig ihren Wandel von Corona-Leugner zum Impf-Fan nacherzählen“, 1.500 Euro für 5 Minuten-Video) weiß ich, was von solchen Sachen zu halten ist.

    (Daletzt hat doch eines der Uni-Institute, die für die Regierung das Volk bespitzeln, äh, beobachten festgestellt, dass Corowahn-Erzählungen am besten wirken, wenn sie individuell und persönlich gestaltet sind …)

  5. Es ist ein Wahn, ja ja. Und wenn man sich Herrn Sailers Mühewaltung, seine Expertise so ansieht, kommt man zum Schluß, er ist der Ansicht:

    Durchlaufen lassen, diese 0815-Erkältungskrankheit !

    So wie Indien. Da hauts dann halt gleich mal paar Millionen Menschen weg, selbst wenn mit einer relativ starken Kraftanstrengung Indiens dagegengehalten wird u. sagen wir 25-30 Prozent der Bevölkerung jetzt schon geimpft sind.

    Inder gibs eh genug, & eine der größten Lasten dieses Planethen ist nu mal die haarsträubende Ueberbevölkerung.

    Oder ? Gell ! Eben.

  6. „Herr Ehrenreich“, Sie tun mir herzlich Leid. Mehr kann man zu so einem völlig und selbstverschuldeten Blinden (oder PR-Agent?) nicht mehr höflich sagen.

    1. Wie immer ohne jedes Argument, Ihr Beitrag. Oder auch nur Eingehen auf ein Minimum dessen, was Ihr Vorposter sagte. Nur immer: Bezahlung, Agent, u. so Gestänker.
      Verschwenden Sie mal 1 Gedanken an den Agenten, er ist neugierig drauf.

  7. Noch ein Versuch falls Kommentare mit aktiven Links nicht durchgelassen werden:

    der fdik-Blog ist eine pure Nazi-Nazi-Antisemiten-Alerta-Schrei-Kreisch-Sammelstelle für Pseudo-Antifas. Warum auf so etwas verweisen? Es gibt wesentlich direktere Quellen.

    „SOS call for help from aborigine community.“

    von „UK Citizen“ 24.11.21
    ()https://twitter.com/UK__Citizen/status/1463439160782561283

    ()https://seed307.bitchute.com/z7KkpJobXC1U/Gbrfvym1Y5xw.mp4
    „Sie bringen uns um. Es ist ein Programm der Eliminierung. Das ist alles, was das ist.“ Dies ist nur ein winziger Teil dessen, was die ältere Aborigine und Sängerin June Mills aus Nordaustralien in einem 7-minütigen Video sagte, das auf Facebook veröffentlicht wurde.

    oder sogar corodok ist erhellender:
    ()https://www.corodok.de/south-australia-health/

  8. und generell:

    Diese „Impfkampagne“, die jetzt sogar schon in Supermärkten so an das Mann/Frau gebracht werden (Durchsage: „Bitte frischen Sie Ihre Impfung auf! Ihre Bundesregierung“) ist so schlüssig wie die Aussage:

    „Dieser Fahrradhelm schützt Sie – aber erst dann, wenn alle anderen auch einen tragen.“ „… und dann auch nur, wenn Sie alle halben Jahr einen neuen kaufen!“

    (bezahlen für das „Kaufen“ tut man aber im Fall der Impf-Sülze nicht mit Geld sondern mit seiner aufs Spiel gesetzten Gesundheit und vielleicht seinem Leben)

  9. Extra für „ehrenreich“ und andere „sonst Arme“

    Also nochmal zum Verständnis:

    _ die Ungeimpften sind schuld (selbst wenn sie vorsichtig sind)

    _ die Geimpften sind schuld (weil sie so unvorsichtig sind, weil sie sich in völlig ungerechtfertigter Sicherheit wiegen)

    _ die Nicht-Geboosterten sind schuld (weil ja deren „Impfschutz“ ausläuft)

    _ die Geboosterten sind schuld (weil sie so unvorsichtig sind, weil sie sich in völlig ungerechtfertigter Sicherheit wiegen)

    Schuldig! Alle schuldig! (Natürlich auch Genesene, Gesunde sowieso, Lebende prinzipiell sind immer an allem schuld, an was Politiker und Amtspersonen qua Amt nicht schuld sein können.)

    Na Gott sei dank, eines wissen wir ja sicher: die Politiker und Beamte, Wissenschaftler und Ärzte sind natürlich nie nicht an nichts schuld – also schuldlos – von Amts wegen. Wo sich doch ALLE anderen so unverantwortlich, ja strafwürdig(!) verhalten. (Frage eines Politikers an einen Bürger: „Sie leben? Was erlauben Sie sich denn eigentlich?“)

    Eine Schutz-Impfung sollte doch wie ein Fahrradhelm sein: der soll einen vor Risiken schützen.

    Nun ist diese „Impfung“ wie ein Fahrradhelm, der NUR schützt, wenn ALLE anderen auch so einen Fahrradhelm tragen. Außerdem löst sich der Fahrradhelm sofort nach Anschaffung mehr oder minder schnell auf. Leider kann man dem Fahrradhelm diesen Auflösungsprozess nicht ansehen. Keiner weiß, in welchem Zustand sein Fahrradhelm gerade ist. Außer er hat einen Unfall (ergo: Infekt). Entweder ist er dann besser geschützt als ohne, dann war der Helm noch etwas wirksam (was man aber zum Glück nie wissen kann. Keiner weiß und wird nie wissen können, ob er mit oder ohne „Impfung“ insgesamt besser weggekommen ist) – oder auch nicht. Wenn nicht, dann hat er halt Pech gehabt („Impfdurchbruch“, sprich „Impf“-Totalversagen).

    Statistisch weiß man (angeblich), dass der Helm nach spätestens ca. 6 (3, 9?) Monaten völlig weg ist (ich persönlich glaube, der „Helmschutz“, also „Impfschutz“, war gar nie da). Aber individuell kann das natürlich vom Mittelwert abweichen. Also bei manchen ist der Fahrradhelm von Anfang an gar nicht vorhanden, bei anderen schon nach einer Woche nicht mehr … merkt man aber nicht.,

    Vielleicht kann „ehrenreich“ ja mal erklären, wie er sich das alles zurechterklärt. Nein halt. War nur Spaß. Wieso sollte ich denn auch argumentbefreite Trolle nach ihren denkfabrik-produzierten Wahngebilden fragen 😉 da könnte ich ja gleich Tagesschau kucken ;-(

    Ich bin doch nicht blöd!

  10. Liebe Kommentatoren,
    hier ist zwar notfalls auch Platz für persönliche Auseinandersetzungen untereinander, ich möchte aber um eine gewisse Höflichkeit und Sachlichkeit bitten. Das kommt allen (Mit-)lesern zugute.

  11. Ja Wohl Wahr. – Allerdings werden Sie Anwürfe wie „argumentbefreiter Troll“, „Armer“, „bezahlter“ dingsbums, die Storzens posts füllen, in meinen „posts“ eher selten finden.

    Sowieso keine NS- oder KZ-Vergleiche, wie sie ein anderer Cherrypicker bevorzugt.

Kommentar verfassen