REPLAY: Die Kampagnendemokratie (April 2023)

Wie kommt es, daß „wir“ (angeblich) Dinge fordern, wollen, glauben oder tun (sollen), von denen wir nichts haben und die uns schaden? Ein paar weiterhin aktuelle Bemerkungen über eine höchst eigenartige Staats- und Gesellschaftsform …

Hier auf dem Zensurkanal (unzensiert):

Eine Antwort auf „REPLAY: Die Kampagnendemokratie (April 2023)“

  1. „Wie kommt es, daß „wir“ Dinge … tun , von denen wir nichts haben und die uns schaden?“

    Tja, die Wahrheit schmerzt jetzt natürlich diejenigen, die sich bislang fest die Augen zugehalten haben – so wie bei einem Lichtstrahl, der die eigenen Augen trifft, wenn man lange Zeit in einem dunklen Verlies verbracht hat, geht es nun den unzähligen „Science Followern“. Sie realisieren mit Entsetzen: „Dann sind wir ja gar nicht so schlau, wie wir uns vorgekommen sind. Wir sind einem Wahn und Betrug unvorstellbaren Ausmaßes aufgesessen. Man hat uns wie Vieh mit Elektroschockgeräten hinter die Fichte geführt und dort abgeimpft – mit einer Substanz, von der man lt. nun freigeklagten Zulassungsstudien von Anfang an wusste, dass sie nichts taugt und stattdessen zT fatale gesundheitliche Folgen bis hin zu frühzeitigen Toden bewirkt.“

Kommentar verfassen

Entdecke mehr von Michael Sailers Blog

Jetzt abonnieren, um weiterzulesen und auf das gesamte Archiv zuzugreifen.

Weiterlesen