Wer ist hier verrückt?

Ein paar weitgehend ungeordnete Gedanken über Evidenz und Wahnsinn. Weil das Einbetten von Odysee-Videos aus unbekannten Gründen nicht richtig funktioniert, kommt dieser Kanal diesmal an zweiter Stelle. Vielleicht finde ich noch raus, wie man das Problem lösen kann …

(Falls der Link nicht funktioniert, hier ein weiterer, zum Download.)

Eine Antwort auf „Wer ist hier verrückt?“

  1. Gut dargestellt, Michael.

    Mein fiktives Paradebeispiel für „evidenzbefreite Maßnahmen“ lautet immer, dass ca. 95 % der Dummbeutel-Deutschen sich das linke Ohr abschneiden würden, wenn „Nosferatu Lallerbach“ mit einer „Mega-Studie“ um’s Eck biegen würde, die – gem. seiner Einschätzung – besagt, dass diese Maßnahme eine „Ansteckung oder einen schweren Verlauf mit C. verhindern könnte“.

    Scheinbar wurde Markus L. vor ein paar Tagen direkt mal deutlich, als er dem Talk-Show-Tourist K.L. auf den verwirrten Kopf zusagte, er würde „Panikmache betreiben“. Und so eine Majestätsbeleidigung im ÖR-Fernsehen! Skandal!

    Wenn demnächst das Münchner Oktoberfest beginnt, wie sehen dann eigentlich die Hygienemaßnahmen aus?

    Mindestabstand 1,5 Meter auf jeder Bierbank? Maßkrüge vor jedem „Ein Prosit der Gemütlichkeit“ mit Desinfektionstüchern abwischen? Hendl vor dem Verzehr mit einem C.-Schnelltest penetrieren? Maskenpflicht in S- und U-Bahn?

    Wieviele der rund 82 Mio. Bundesbürger*innen (m/w/d) sind wirklich noch so auf Linie getrimmt, um diesen ganzen Murks klaglos mitzumachen?

    Wann ist der „Point of no return“ erreicht?

    Ab wann werden die Menschen sich körperlich zur Wehr setzen?

    Es kann doch nicht sein, dass ein offensichtlich geistig verwirrter Mensch, der – weshalb auch immer – ein Bundesministeramt bekommen hat, sich wie ein (*Zensur*) benehmen und immer absurdere „Maßnahmen“ anordnen darf?

    Norbert, was meinst Du?

    Würdest Du „ihn“ auch so schnell anzeigen, wie Du es bei mir machen wolltest?

    Bekomme ich demnächst Post von der zuständigen Staatsanwaltschaft, wegen meiner „öffentlichen Beleidigungen der WEF-Stricher und -Huren“?

    Ich bin nämlich schon sehr gespannt, welche dieser widerwärtigen Kreaturen sich persönlich von mir beleidigt fühlt(e)?

    Namen hab‘ ich schließlich keine genannt.

    Deshalb wäre es für mich äußerst interessant zu erfahren, wer meine Aussagen auf sich bezogen hat?

    Du, geschätzter Norbert, brauchst Dich jedenfalls nicht angesprochen zu fühlen.

    Du bist kein WEF-Stricher.

    Dafür hast Du zu wenig drauf. 😉

Kommentar verfassen