(periphere Notate): Hitze, Nazis, Lockdown? Fast schon egal.

Seit gut einem Jahr experimentieren die Propagandamedien mit „offiziellen Erklärungen“ für die Übersterblichkeit, die seit Beginn der mRNA-Massenspritzungen festzustellen ist und von der man selbstverständlich wußte, daß man sie nicht auf ewig und nicht mal besonders lang mit Lallerbachereien und Statistiktricks unter den Teppich kehren kann. Da gab es immer wieder neue Ansätze: Zu viel Sport macht Herzinfarkt, zu wenig Sport macht Herzinfarkt, Sitzen macht Thrombose, Liegen auch, Rauchen sowieso und alles andere eigentlich ebenfalls. Versucht wurde auch, die Eskalation von kardiovaskulären und neurologischen Notfällen dem Klimawandel zuzuschreiben – irgendwie verlief das meiste davon aber im Sande.

Die „Hitze“ ist so gesehen wenig innovativ – sie mußte schon letztes Jahr herhalten, als es darum ging, die immer mehr jüngeren Toten aus dem Katalog der mRNA-Folgeschäden herauszudefinieren. Trotzdem ziehen das ZDF, der „Spiegel“ und andere Regierungsmietmäuler die unerwartete Erwärmung der Luft im Sommer nun aus der Mottenkiste, um nicht nur ab-, sondern gleich noch kräftig aufzuwiegeln: „Sterbefälle in Deutschland: Sterberate im Juli durch Hitze erhöht!“ plärrt der Staatsfunk (ich weiß, „Staatsfunk“ sagt man nicht; mir egal, ätsch!) zu den 85.285 Todesfällen in diesem so furchtbar gefährlichen Monat und vergißt, hinzuzufügen, daß schon im Oktober, November, Dezember, Januar, Februar, März, April, Mai und Juni erstaunlich bis eklatant mehr Menschen als erwartet in Deutschland gestorben sind (als es ja immerhin eine „Pandemie“ gab, die es zwar immer noch „gibt“, die aber nicht mal mehr das ZDF als Todesursache anzuführen wagt, um nicht ausgelacht zu werden).

Zwölf Prozent mehr Menschen als im Durchschnitt der Jahre 2018-21 sind also im Juli 2022 gestorben, und zwar „wohl auch“ aufgrund der Hitze. Das ist schlimm, zumal die todbringende „Hitze“ offenbar vollkommen unerwartet und um so rachsüchtiger über die Menschheit hereingebrochen ist. Am Samstagabend saßen wir zum Beispiel im dunklen Garten, spürten ein leichtes Frösteln, erfuhren von der Apple-App „Wetter“, es habe 23 Grad. Das verschwörungstheoretische Quecksilberthermometer an der immerhin vom Restsonnenschein aufgeheizten Hüttenwand zeigte 16 Grad. Welche der beiden Messungen haben wir tatsächlich gespürt, an welche werden wir uns in glühender Zukunft erinnern?

Was die Durchschnittstemperatur angeht, liegt der Juli 2022 unter den letzten zehn Julis auf Platz fünf, was man wiederum Durchschnitt nennen könnte. 2018 war die Durchschnittstemperatur 1,4 Grad höher. Gestorben sind damals 75.605 Deutsche, also (über den Daumen) etwa 11 Prozent weniger als heuer. Aber mei, das ist ja alles nur Statistik, von der ich wenig Ahnung habe. Es mag Ursachen geben.

Lustig ist aber die Geschichte einer „grünen“ Stadtverordneten namens Barbara Domke aus Cottbus, die im Juli verkündete, sie sei nach 15 Stunden Autofahrt nun endlich an ihrem Ferienziel angekommen. Als der Urlaub absolviert und sie (vermutlich nach erneuter Marathonautofahrt) wieder daheim war, äußerte sie sich wie folgt: „Wir brauchen einen extrem harten Lockdown JETZT sofort! Wenn wir nicht sofort handeln, werden wir in wenigen Jahren unseren Kindern nur noch eine Wüste hinterlassen. Unser Lebensraum ist massiv in Gefahr.“

Sagen wir: Es bleiben uns nur noch wenige Jahre, um unseren Kindern eine Wüste zu hinterlassen. Sonst sind die Kinder nämlich erwachsen und müssen selber wieder anfangen mit dem Wüstehinterlassen. Und dazu fünfzehn Stunden autofahren.

Ich habe übrigens nichts gegen Barbara Domke, die ich gar nicht kenne. Offenbar setzt sie sich an anderer Stelle recht vehement gegen Neonazis ein, was ich ausdrücklich befürworte. Die eigene Dummheit ist allerdings ein Faktor, den ihr Träger gerne unterschätzt, und kann dann auch rechtschaffenen Anliegen schaden.

Ehrlich gesagt weiß ich auch gar nicht genau, worin Frau Domkes Einsatz gegen Nazis eigentlich besteht. Es kann ja auch sein, daß sie sich in Wirklichkeit nur „starkmacht“, wie man heute sagt: „XY macht sich stark gegen Rechts.“ Ich kann mir darunter eigentlich nur Bodybuilding vorstellen. Oder dummes Geschwätz, das letztlich den Nazis zugute kommt, weil es immer förderlich ist, wenn der Gegner dumm schwätzt. Ich erinnere mich gut an den Wahlkampfslogan „Nazis raus aus den Köpfen!“ Den habe ich damals als Aufforderung verstanden, das „dritte Reich“ aus den Geschichtsbüchern herauszuschneiden und überhaupt nicht mehr über Nazis nachzudenken – woher sie kommen, wohin und was sie woll(t)en, wieso die „Grünen“ sich solche Mühe geben, sie zu imitieren. Und deshalb wäre es mir damals sehr schwer gefallen, die Linkspartei zu wählen.

Was die „Grünen“ allgemein anbelangt, genügt für heute ein kurzer Blick in die Historie (die leider tatsächlich aus vielen Köpfen verschwunden ist). Die sogenannte Partei, die in Wahlkämpfen stets zuverlässig gegen „Waffenlieferungen in Kriegsgebiete“ und andere Verbrechen rasselt, stellt sich nach erfolgter Wahl ebenso absolut verläßlich als Propagandahorn und ausführender Mittäter für die schlimmsten Menschen- und Völkerrechtsbrüche, auf deutsch: für Massenmord und -totschlag zur Verfügung. Ich will das nicht im einzelnen referieren, weil mir sonst schlecht wird. Zusammengefaßt: handelt es sich bei den „Grünen“ um die übelste Organisation, die die deutsche Politik seit dem zweiten Weltkrieg erlebt hat. Und ja, ich beziehe NPD, AfD, DVU und „Republikaner“ und sowieso die CSU in diese Wertung mit ein. Die konnten das, was die „Grünen“ jetzt an Haß, Mord und Totschlag bewirken, ja mangels Macht nicht herbeiführen (nicht mal unter Strauß). Was sie nicht theoretisch, aber praktisch exculpiert, so widerlich sich das anhören mag.

Die Liebe der Regierungspartei „Grüne“ zu Militär, Gewalt und – ja – Faschismus scheint aber in die Zeit zu passen: Nachdem der „Corona“-Schwindel nun wirklich restlos als das entlarvt ist, was er ist (ein Schwindel), werden die für den Herbst und Winter 2022/23 geplanten neuerlichen Kriegs- und Terrormaßnahmen gegen die eigene Bevölkerung nur noch militärisch durchzusetzen sein. Müssen wir uns das jetzt schon ausmalen? Wir sollten es zumindest wissen, um dann nicht bedröppelt dazustehen, wenn absolut notwendiger und verfassungsrechtlich dringender Widerstand gegen den Terror militärisch bekämpft werden wird. Von einer Armee, deren Einsatz gegen die eigene Bevölkerung vor zehn Jahren noch eine absolut unhaltbare „Verschwörungstheorie“ gewesen wäre.

Ich muß gestehen, daß es mich immer ein bißchen erheitert, an einer Trambahn oder einem Bus vorbeizuradeln und zu sehen, wie drinnen schwitzende Menschen sitzen, die sich im Hochsommer bei 26 Grad freiwillig gesundheitsschädliche Stickfilter vors Gesicht geschnallt haben. Ich wie: Schadenfreude ist nicht nett. Aber die tun das ja, wie gesagt, freiwillig, und den unmittelbaren Schaden (Atemnot und Unwohlsein) erleiden nur sie selbst. Daß die widerwärtigen Dinger dann irgendwann in der Umwelt und im Meer landen und dort viel größeren Schaden anrichten, weiß ich auch, aber das ist mir in der unmittelbaren Situation zu abstrakt, um es mitzudenken. Und was sollte ich dann tun? in die Trambahn hineinstürmen, den Leuten den Dreck vom Gesicht reißen und ihn einer ordnungsgemäßen „Entsorgung“ zuführen?

Nein, lieber erfreue ich mich mit schlechtem Gewissen am Anblick von Menschen, die ums Verrecken einfach nicht einsehen wollen, daß das, was sie sich da antun, niemandem nützt (außer den Herstellern der Lappen) und ihnen selbst schadet.

Ach, und dann brauchen wir noch einen guten Slogan für Kampagne „Wir zahlen eure Gasumlage nicht.“ Weiß jemand einen? Falls nicht, zahlen wir halt einfach so nicht. Weil die „Gasumlage“ eine staatlich geförderte Bereicherung sowieso schon übermäßig privilegierter Großkonzerne und ihrer Aktionäre sowie verfassungswidrig ist.

Na gut, verfassungswidrig war streng genommen jede einzelne „Maßnahme“, die diese und die letzte deutsche Marionettenregierung angeordnet hat. Also: Fast schon egal.

16 Antworten auf „(periphere Notate): Hitze, Nazis, Lockdown? Fast schon egal.“

  1. Als EGO… {Aut… ?} …ist gesprochen, der Icke woll bin: Jetzt mit knapp 53 (oder als im 53. LJ Befindlicher) einem raune, raune, Hitzetod infolge der aber ganzgefährlichen Klimaerwämung – laut Grüne, Klaus Schwab Klicke NWO oder (wer weiß trau schau wehm) doch Frühtod infolge MRNA Sprizzung zum OPfer zu falln (schlag nach bei Jacob Dreizin, also Dreizin Report bei rumble !, den man nur empfehlen kann, denn nach dem Auftreffen der absolut Killer x Variante, lautet diesem Biblischen Profeten 13 Prognose auf ca. 1/2 Year from nau: invest in shovels Phor Mass Grave Diggin‘), also derlei unerklärlichem Gottes Wirken, zum Opfer zu Phallen, z. B. per HErz INpfarkt, zöge ich, nun ja, das ist meine Persönl. Meinung als vom Leben schon recht viel gehabt Habender, gilt nicht beileibe nicht für den Frühverstorbenen Topfatleten Mitte 20 z. B., deren es jetzt viel werweißwarum Dahinraffen Soll —, BEI WEITEM VOR, / gegenüber dem Schixal, aufgrund Eifrigen Wirkens, & zwar FREIWILLIG, u. a. von Freiheitlichen Thätern wie Habock oder Bärbeck, etc. pp., ÜKOL etwa einem plötztlichen Hitze TOD inf. H EX{itus}-plosion nach Teller Ulam zu erliegen. Wg. Verwixlungen betr. UA, oder Nichtchina Taiwahn, z. B.

    Von letzterem Ereignis auch nur 1 Sec. verschont zu bleim, zöge ich jeden ach so unerklärlich erklärlichen Tod wg. Hitze oder was weiß ich harmloser Grippe oder China Veirus oder versäumter 2.-3.-4. Boosterung entschieden vor.

    Und Ihr ?

    1. Lieber W. Ehrenreich,
      viele Dank für die Übersetzung des Textes von Michael Sailer. Nun habe ich in etwa verstanden, wie er und seine Fans so ticken. tomandcherry scheint ja hier neben MS der Kopf der Sekte zu sein. Ich habe mich selten so amüsiert. Macht bitte weiter so. In Liebe Euer Karl Otto

      1. Mein Kunstlehrer pflegte zu sagen: „Ist doch schön, wenn man mal einem Analphabeten draufhelfen kann.“ Die Idee mit der Sekte kriegen wir auch noch geradegebogen.

        1. @M.S.

          „Die Idee mit der Sekte kriegen wir auch noch geradegebogen.“

          Bin gerne mit von der Partie. 😉

          In diesen „besonderen Zeiten“ hilft möglicherweise das Zusammenhalten von Gleichgesinnten, ein konspiratives Treffen in abgedunkelten (wegen „Energiesparen“ und so…) feuchten Kellerräumen, ohne Smartphone (könnten ja „getrackt“ sein…) und mit Kapuzen-Überwürfen, damit auch das „Ku-Klux-Klan-Klischee“ bedient wird.

          Wann startet die Gründungsversammlung?

          1. ich habe da länger drüber nachgedacht…….
            nur Treffen an belebten Orten,
            mit Hilfe einer Laubsäge aus einem Brettchen ein Smartphone-Imitat basteln…. eifriges Hin- und Herzeigen erweckt keinen Verdacht…
            Möglichst einen auf Endzeitlemming machen. Masken verhindern das Ablesen vom Mund, entspricht dem Wedeln mit der Hakenkreuzfahne….
            Freunden von mir schnüffelt bereits der Staatsschutz hinterher, harmlosen Leuten eigentlich, das ist jetzt kein Witz. Die machen aus euch vegane Sojabratwürste (Soylent green, „2022, die überleben wollen“) und verfüttern euch als Gratiswurst zum neunten Schuss, als Bonus quasi. So kommt auch einer wie die Zahnfee aus der Karmaschleuder mittelfristig wieder raus… wenn die Massentierhaltung eingestellt wird.
            auch die anderen Figuren, die grad das Sagen haben, werden dann durch euch erlöst
            schöne Grüße aus dem sonnig-heiteren Ural

        2. Verstehe, es ist also keine Sekte. Wohl eher so eine Selbsthilfegruppe für Analphabeten, die sich gegenseitig draufhelfen. Wäre spannend zu hören, was der besagte Kunstlehrer heute zu den gesammelten Werken und den dazugehörenden Kommentaren sagen würde.

      2. „Raider heißt jetzt Twix.“

        Nennt „Norbert“ sich jetzt „Karl Otto“?

        Droht er auch mit Anzeige?

        Nun ja, wir „Covidioten“, „Verschwörungstheoretiker“, „Antisemiten“, „Natsis“, „Rääächtsabbieger“, „Rrreeeiiiccchhhsssbürrrgärrr“… sind halt tolerant gegenüber den „Schlafschafen“, die weiterhin zur – ja, wievielten „Boosterung“ eigentlich? – dackeln.

        „Ärmel hoch und rein das Zeug.“

        Da amüsiere ich mich dann.

        Unge“impft“, permanent mit irgendwelchen „positiv“ Getesteten in Kontakt und seit knapp drei Jahren „pumperlg’sund“. Nicht mal eine klitzekleine Erkältung hat mich gestreift.

        Wie kommt’s?

        „Norbert“ und „Karl Otto“ dürfen gerne ihre fachlich-sachlichen Meinungen dazu äußern.

        1. Die Tatsache, dass Raider jetzt Twix heißt, dürfte dir einige schlaflose Nächte bereitet haben. Da steckt sicher eine grosse Sache und Verschwörung dahinter. Norbert ist wohl eher verzweifelt über deine Kommentare. Ich kann den Unsinn hier einordnen und amüsiere mich köstlich darüber. Danke dafür:-). Wirst du am Wochenende wieder für Michael – den Ballweg meine ich – auf der Strasse tanzen? Oder bist du der Trommler? Hauptsache Lärm und heisse Luft denke ich. Da kann einem auch eine klitzekleine Erkältung nichts anhaben. Alles Gute und bleib gesund! Liebe Grüsse Dein Karl Otto

          1. Karl-Otto hüpft von Ast zu Ast,
            bis ihm die Spritz´ in´n Anus rast,
            dann speist er seine Gratiswurst
            und trinkt ein Radler
            er hat Durst

  2. Ich würde lieber stehend sterben.

    Niemals knieend vor diesen – Achtung, Norbert: Jetzt kommt’s! – WEF-Strichern und -Huren huldigen und dankbar sein für unsere „Freiheiten“, die sie uns noch zugestehen.

    Es ist für mich unbegreiflich, wie sich ein Großteil der Bürger*Innen (m/w/d) (so richtig?), diesem kompletten Irrsinn im Quadrat unterordnet und jede völlig sinnbefreite „Maßnahme“ teilweise noch verteidigt.

    Während der große Vorbeter selbst keine seiner für’s Dummvolk vorgeschlagenen Quälereien einzuhalten hat.

    Und man lässt es einfach geschehen, ohne dass man ihn dafür zur Verantwortung zieht?

    Wie bescheuert ist das ehem. „Volk der Dichter und Denker“ mittlerweile geworden?

    „Volk der Richter und Henker“ trifft’s mittlerweile perfekt.

    Ich bin nur noch angewidert von der Gleichgültigkeit und der speichelleckenden Unterwürfigkeit des Großteils der schlafwandelnden Massen.

    1. Es gibt schon zunehmend Menschen, die kritisch denken. Ich war gestern auf einer Beerdigung, wo mein Cousin (plötzlich und unerwartet) beerdigt wurde.
      Viele Menschen, die konservativ eingestellt waren, wundern sich nur noch, warum gerade so viele junge Menschen plötzlich an für das Alter untypischen Sachen sterben. Die Mehrheits-Meinung auf der Beerdigung ging gegen die 4. Impfung im Herbst, und beim Russland/Ukraine- Thema sind die Meinungen auch nicht mehr so eindeutig.
      Viele rechnen mit Unruhen in diesem Winter, fühlen sich aber hilflos gegenüber der von Logik losgelösten Politik.

      Ich befürchte allerdings, dass sich die Bevölkerung im Herbst aber wieder massiv Angst einjagen läßt, und dann ist das zarte Pflänzchen der Kritik wieder verdörrt.

  3. Karl Otto, Du / Sie ha(st) (haben) gar nicht verdeutlicht, wie Du / so ticken (hoffentl. nicht als Zeitbombe od. dgl.).

    Ich vernehm da nur eine gewisse ansteigende Gereiztheit dem kleinen unauffälligen u. auch nicht mehr ganz jungen Page Master gegenüber wahr (die sich auch neulich in dem tip einer andren -? – strammen Figur an H. Sailer äußerte, er moege doch bitte Flaschn sammeln gehn. In dem Drexmedium yt, in dem H. Sailer zur Verdienung einiger Groschen aufzutreten sich leider veranlasst sieht. Wie sagt mein neues Idol Jacob 13 dazu: „don’t feed the beast. stay the f… out of yt.)

    Naja, Leut wie Du, die offenbar treu zur Fernunft, Wissenschaft, zur Int. Gemeindschaft u. dgl., kurz, nehm ich an, zur Fahne stehn, nehmen wohl jeden Todt, den das Vaterland oder die Pflicht verlangt, tapfer u. stehend entgegen.

    Wie würdest Du / Sie gern Deine begrenzte, durch hier Gesagtes offenbar nervlich doch erstaunlicherweise genervte Existenz Enden ?

    So Vorstellungen hat doch jeder.
    Und, mit Verlaub, die FührendInnen machen sich zur Zeit erdenkliche Mühe, „uns“ zu einem Baldigen Ende, so oder so, zu verhelfen.

  4. P. S., auch an Klaus Otto: nein, meine Ansicht ist keinswegs, dass Covid eine „harmlose Grippe“, gar nix weiter Besondres u. was dergl. Verharmlosungen sind, die hier ! auch Propagiert ! (jawohl) werden. Man muß immer differenzieren, und setzen auch Sie nicht gleich jeden auf die Ballweg Schiene oder dgl.

    Ich verdamme z. B. MS nicht, nur weil hie und da Differenzen sind. Er ist ein talentierter Texter und, ja, Lichtblick in dieser dumpfschweren Zeit.

    – Covid is a „nasty bug“, wie der weise Jacob D. auch feststellte, der jeden von seinem blog verbannen will, der da gar nichts weiter schlimmes sieht. Er hats selber schon gehabt.
    – …was nicht heißt, dass es eine „Herdenimmunität“ dagegen geben können muß, wie vielleicht – vielleicht – bei andren Plagen (leider ist Jacob D. hier etwas zu optimistisch wieder)
    – aber egal. Siehs mal so: „Wir“ werden die „Wahrheit“ hier eh nie erfahren. Dafür ist nun wirklich zuviel auf dem Spiel. Wars nun ein chinesischs B Waffenlabor, ein amrikanisches, oder sonsteines. Waren die Fledermäus schuld oder die dummen chinesischen Alles Fresser UnterMenschen (als Alleinschuldige wie die Rruss Subhumans am Krieg Gegen den Freiheitlich Demokroatischen Einparteinstaat Ukraine), egal, peif drauf.

    Werden „wir“ nie erfahren, ebenso, ob nun mit MRNA Massen Spritzen ein Übel ein Schweres Übel mit dem Teufel Beelzebub austreiben heißt vulgo Verschlimmbeßrung mit vielen „überflüssigen“ Toten oder gar weiteren schweren Populations Einbrüchen in Hinkunft deswegen.

    Ob es wirklich einen Bevölkerungsredukzionsplan gibt, den welche betreiben.

    (z. B. eine leider nicht ganz irrelevante Sekte von Nuklearkriegstheoretikern, die offenbar ganz hei8 drauf ist, eine Praxisumsetzung nun endlich mal herbeizuführen. Wobei die selber wohl auf eine Art „Entrückung“ ihrer eignen Person durch 1 höhere Macht rechnen. Solten sie nicht wirklich nur eiinfach so bloede sein. Mann, da gibts schon Richtige Sekten, befass dich mal damit, und nicht mit den paar, wie mir scheint, reiferen, älteren bis ältlichen Personen, die ganz gern Sailers Blog zu lesen scheinen und auf die Du 1 Rochus zu haben scheinst)

    Locker bleim.

    Ja, die „Wahrheit“, z. B. über das Uebel Covid usw., Glaubst DU / SIE, das wird eines Tages in FAZ SZ oder tz, Spiegel oda ZDF „aufgedeckt“ ?

    Nein, Wie ? Eben. Und das entspannt einen doch schon wieder ein bißel.

    Dann Gute Nacht & Prost !

  5. „WIR können DEN MENSCHEN nur sagen“ —-

    Wäre nicht, sagen wir, um 1979, oder noch später, der Dies auszusprechen sich erfrecht (in einer Rolle als Art selbsternannter ! HoHE PRIESTER oder dgl. Farisäer, ein Auserwählter halt, der einer Horde Dummer Schafe gegenübertritt mit Einer Verkünd(i)gung) Gefahr Gelaufen, von Haus aus ausgelacht, zu werden, wenn nicht die Eine oder Andre BockFotze zu riskieren…

    Aber so is das halt. Die Zeit vergeht. Man gewöhnt sich. Der Frosch hockT im Kessl, während die Temperatur (oder auch die Unverschämtheit weiland noch verschmähter PsychoPathen Paten etc.) steigen. Tut.

  6. zu euromomo mein Tipp: wenn man auf graphs and maps geht, immer die letzten zwei Wochen ausblenden, denn die sind noch nicht vollständig. Daher verzerren sie völlig den Gesamteindruck des Graphs. Denn wir halten ja jeden Punkt der Kurve für gleich richtig. Das stimmt eben für die letzten Punkte garnicht. Unbewusst nehmen wir den regelmäßig und gerne den am Ende zu beobachtenden Abstieg zur eigenen Beruhigung wahr.

    Wenn man nach dieser Vorbereitung Pooled number of deaths by age group ansieht, stellt man fest, dass gerade ein nie (im dargestellten Zeitraum) dagewesener Anstieg der Kurve erfolgte. man beachte: der gerade aktuellste, noch glaubwürdige Teil der Kurve liegt in einem Zeitraum, in dem sonst immer die niedrigsten Werte im Jahr auftraten. Schaut man nun die Aufteilung nach Altersklassen an, stellt man fest, dass, zum Glück sage ich und darf das sagen als 60-Jähriger mit Kindern, diese Sterblichkeit vor allem auf die Alterklassen der über 45-Jährigen zurück geht. Also auf Menschen, deren Entscheidungen als selbstgverantwortlich angesehen werden müssen – oder bei den ganz Alten, die in „Pflegeheimen“ gegängelt werden, die wenigstens ihr Leben schon leben konnten.

    Bei Excess mortality sieht man (auch hier Bereich auf bis maximal Kalenderwoche 30 einschränken), dass die Sterblichkeit absolut gerade durch die Decke geht. Das Niveau von 2021 ist schon überschritten. Aber hier erschreckt besonders die Kurve der 0-14-Jährigen extrem. Wie kann das sein? Und wie kann es sein,d ass das gesellschaftsweit nicht wahrgenommen wird? Nun, mir ist es natürlich klar: indem die Aufmerksamkeitssteuerung woanders hinzeigt. Das erste Ziel der Medien ist die Aufmerksamkeitssteuerung: wo schaut man hin, über was denkt man nach und redet darüber mit anderen, was fesselt unseren Fokus. Und leider sind da auch „Alternativmedien“ sehr nützlich und dienlich. Und dabei ist die Hetze das probate Mittel, um dann den Meinungsaustausch zwischen verschiedenen Gruppen zu unterbinden: „mit so einem redet man nicht. Einer der Thesen vertritt, die im MSM negativ markiert sind, ist reden doch sinnlos.“

    Erst die zweite, zweitwichtigste Funktion von PR ist es, zu einem Thema auch eine Meinung, ein einbettendes Weltbild zu liefern, einen Erlaubter-Diskursrahmen zu liefern und damit die Meinungen – und damit den „Legitime-Meinung“-Korridor – zu formen und zu steuern.

    Wenn wir weiter die Graphen analysieren, und noch alle Jahre außer 2017 (da spinnt bei mir die Graphik) dazuschalten, dann stellen wir fest, dass das Panikjahr 2020 tatsächlich absolut noch auf höchstem Niveau liegt. Schaut man sich aber die Altersgruppen an, so wird man ernüchtert. 2020 ist deshalb auf höchstem Niveau, weil Alte eben natürlich immer in größerer Zahl sterben als Junge. Natürlich überwiegen zahlenmäßig also idR die Alten. Aber die Kurven für 2022 für junge Menschen sind absolut schrecklich. 0-44-Jährige weisen eine geradezu schrecklich hohe Sterblichkeit auf. Bei 44-74-Jährige sticht das Jahr 2021, das erste Spritzenjahr, heraus.

    In den Länderkurven (die gezielt kleinskaliert dargestellt werden; auch hier wieder die letzten KW abschneiden um die unvollständigen Daten auszubelden) zischen gerade die Massenmedien-stärksten und -wichtigsten Länder hoch: UK, Spanien, Italien, DE, FR. Wenn man den Zeitpunkt dieses Anstieges, etwa ab KW 27, auch in den anderen Jahren betrachtet, so ist das aktuelle Geschehen völlig beispiellos. KW 27 und folgende sind normalerweise die absolut unauffälligesten KW jeden Jahres.

    Und in tageslüge und heutefehleiten, Autoradiozwischendudelundverkehrsfunkbequatsche und Co: das totenstille Schweigen im Walde.

    (Kann es uU sein, dass Autoradiohörer (Pendler, Vielfahrer) besonders stark hörig gemacht sind? Unbewusst, nebenher aufgenommene Informationen umgehen besonder leicht die Filter im Bewusstsein und landen besonders direkt und penetrant in der staubigen Hinterstube des Gerhirns.)

Kommentar verfassen

Entdecke mehr von Michael Sailers Blog

Jetzt abonnieren, um weiterzulesen und auf das gesamte Archiv zuzugreifen.

Weiterlesen